Informationen zum weiteren Ablauf in der Pfarrei

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Gemeindemitglieder!

Seit dem heutigen Sonntag, den 15. März, feiern wir keine öffentlichen Gottesdienste mehr in unseren Kirchorten in Bremerhaven und Umzu. 

Damit folgen wir der Verlautbarung unseres Generalvikars und der gestrigen Botschaft unseres Bischofs. Das ist eine völlig neue Situation für uns alle. Und da stellt sich natürlich die Frage: Was heißt das für die Gläubigen unserer Pfarreien? Wie geht es jetzt konkret weiter? Ab wann werden wieder Gottesdienste öffentlich gefeiert werden?

Auf alle Fragen haben wir derzeit leider nicht eine Antwort parat. Aber gerne möchte ich Sie an dieser Stelle über das informieren, was wir im jetzigen Moment mitteilen können:

- Bis auf Weiteres müssen alle Gottesdienste, Andachten und Versammlungen in unseren Kirchorten abgesagt werden.

- Wie lange diese Maßnahme gelten wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen.

- Viele unserer Kirchen sind ohnehin geöffnet, so dass Sie dort eine Gelegenheit finden, um zu beten oder eine Kerze anzuzünden: in Bederkesa, Geestemünde, Leherheide und Loxstedt sind tagsüber die Türen geöffnet. Derzeit versuchen wir es auch zu organisieren, dass wir die Kirchen in Lehe und in Mitte öffnen (dort brauchen wir jedoch Personen, die vor Ort in der Kirche als „Hüterinnen und Hüter“ fungieren könnten).

- Auf unseren Homepages berichten wir über aktuelle Neuigkeiten. Auch durch unsere Auftritte in den sozialen Medien versuchen wir Sie fortlaufend über Neuigkeiten zu informieren.

- Beerdigungen werden natürlich auch weiterhin stattfinden. Allerdings wird darum gebeten, dass die Trauerfeiern und die Beisetzungen auf den Friedhöfen im engsten Kreis durchgeführt werden.

- So wie Bischof Heiner es in seiner gestrigen Botschaft gewünscht hat, werden wir Priester jeden Tag die Messe feiern und Sie alle dort im Gebet mit hineinnehmen.

- Am kommenden Sonntag, den 22.03., werden wir die Sonntagsmesse um 11h an einem Ort feiern, von dem aus wir dann die Messe als Live-Stream im Internet übertragen werden. Natürlich wird dies technisch und musikalisch nicht die Qualität wie die „normalen“ Fernsehgottesdienste haben. Aber es ist vielleicht doch eine Gelegenheit, um unsere bleibende Verbundenheit als Ortskirche wahrzunehmen.

Folgende Bitten möchten wir an dieser Stelle äußern:

- Unsere Pfarrbüros bleiben zu den bekannten Uhrzeiten besetzt. Wir möchten Sie aber darum bitten, unsere Sekretärinnen eher über das Telefon oder per Email zu kontaktieren.

- Wenn Sie Wünsche, Fragen oder Sorgen haben, dann scheuen Sie sich bitte nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

- Bleiben Sie bitte aufmerksam für die Ankündigungen der (regionalen) Behörden.

- Und behalten wir doch bitte auch jene Menschen im Blick, die derzeit unsere Hilfe und Unterstützung brauchen könnten.

Und ein letzter Wunsch:

Es würde mich freuen, wenn es uns gelingen könnte, uns gegenseitig auch und gerade in diesen schwierigen Zeiten in der Hoffnung unseres Glaubens zu stärken – in der Hoffnung, die uns alle trägt.

Ihnen allen wünsche ich von Herzen den reichen Segen Gottes,

Ihr Pfarrer Marcus Scheiermann